Donald Trump und Co: Die Rückkehr der Alphamännchen? | Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung

Donald Trump und Co: Die Rückkehr der Alphamännchen?

Datum: 
Freitag, 27. Juli 2018
Medium: 
gmx, web.de

"(...) Die Rückkehr der 'Alpha-Männer' zeige die Spaltung der westlichen Gesellschaften: Auf der einen Seite stünden Menschen, die eine Sehnsucht nach Autorität und Abschottung haben. Auf der anderen Seite gibt es noch immer viele Menschen, denen Freiheit und Offenheit wichtig ist. 'Die jeweiligen Vertreter sind dabei immer stärker abgestoßen von den jeweils anderen', sagt Rinke. Der Experte verweist auf eine Studie der University of British Columbia, die Donald Trump mit seinen republikanischen Mitbewerbern im Wahlkampf verglichen habe. Es zeigte sich, dass Trump in vielen Punkten herausstach.

(...)

Dr. Eike Mark Rinke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) an der Universität Mannheim. Politische Kommunikation gehört zu seinen Schwerpunkten. Rinke hat in Erfurt und Washington, D.C. studiert und in Mannheim promoviert."

Beteiligte Personen: