Spitzenkandidaten geben dem EU-Wahlkampf ein Gesicht

Datum: 
Samstag, 29. August 2015
Medium: 
radioeins.de

"Im vergangenen Jahr traten erstmals Spitzenkandidaten für den Posten des EU-Kommissionspräsidenten an. Sozialwissenschaftler des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung haben sich nun mit diesen Spitzenkandidaten beschäftigt und herausgefunden, dass Jean-Claude Juncker und Martin Schulz den EU-Wahlkampf ein Stück weit persönlicher gemacht haben. Ob das aber wirklich ein Schritt zu mehr Demokratie in der EU ist, das erklärte uns der Verfasser der Studie Prof. Dr. Hermann Schmitt."

Beteiligte Personen: 
Bezug auf Projekt:Bezug auf Publikation: