Demokratie Monitor

Fragestellung/Ziel: 

Der Demokratie Monitor zielt auf das Sammeln und Analysieren empirischer Daten zur systematischen Beurteilung des Funktionierens der Demokratie und Identifikation von Verbesserungsvorschlägen ab. Es basiert auf einer detaillierten Beschreibung der demokratischen Einstellungen und partizipatorischen Orientierungen der Bürger, als auch auf ihrer Beurteilung des Funktionierens der Demokratie.

Arbeitsstand: 

Im Rahmen des Projektes haben wir die Ergebnisse der zweiten Welle der Studie „Bürger und Demokratie in Baden-Württemberg“ in einem gemeinsamen Band „Demokratie-Monitoring Baden-Württemberg 2016/2017“ im Springer VS Verlag (2019) veröffentlicht. Die Daten dieses Projekts bilden auch die Grundlage für eine umfassende Arbeit über die Relevanz unterschiedlicher Demokratieverständnisse für die Partizipation und die demokratischen Einstellungen der Bürger, die wir in einer internationalen Zeitschrift eingereicht haben. In Zusammenarbeit mit Forschern von GESIS und der Universität Bremen hat das Projektteam ein neues Instrument zur Messung von ‘Bürgertugenden’ entwickelt und erprobt.

Fact sheet

Finanzierung: 
Stadt Mannheim; Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Laufzeit: 
2012 bis 2020
Status: 
laufend
Datenart: 
Repräsentative Umfrage (CATI), Fokusgruppengespräche
Geographischer Raum: 
Stadt Mannheim; Bundesland Baden-Württemberg

Veröffentlichungen

Bücher

van Deth, Jan W. (Hrsg.) (2014): Demokratie in der Großstadt: Ergebnisse des ersten Mannheimer Demokratie Audit. Wiesbaden: Springer VS. mehr