Die Entwicklung eines sozio-ökonomischen Klassifikationsschemas für Europa

Fragestellung/Ziel: 

Das Projekt hat in Kooperation mit Forschergruppen aus mehreren anderen europäischen Ländern (Leitung David Rose, Universität Essex) ein neues Instrument zu Messung der sozio-ökonomischen Position von Personen und Haushalten entwickelt und validiert. Das als EseC (European Socio-economic Classification) bezeichnete Instrument basiert theoretisch auf dem weit genutzten Klassenschema von John Goldthorpe. Dieses wurde im Hinblick auf seine Vergleichbarkeit für die Länder des erweiterten Europas weiterentwickelt, auf Verlässlichkeit und Gültigkeit geprüft und seine substantielle Tragfähigkeit für verschiedene inhaltliche Problemfelder der international vergleichenden soziologischen Forschung erprobt. Die Mannheimer Gruppe hat die entsprechenden Analysen für Deutschland durchgeführt. Wie verschiedene Publikationen zeigen, hat EseC hohe Konstrukt- und Kriteriumsvalidität und erfüllt auch hohe Standards der internationalen Vergleichbarkeit. Als Ergebnis liegen außerdem detaillierte Empfehlungen für die Erhebung von Daten zur standardisierten Konstruktion des Instruments in Bevölkerungsumfragen vor sowie Codierungsroutinen für seine Umsetzung in Datenanalysen. Sie werden bereits im Rahmen des European Social Survey, des Europäischen Haushaltspanels ECHP, des Allbus und weiterer Datenbasen genutzt. Das Europäische Statistische Amt EUROSTAT hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, um die Übernahme des Instruments als Standard in den verschiedenen regelmäßig stattfindenden großen Datenerhebungen (z.B. Arbeitskräfteerhebungen, Einkommens- und Verbrauchserhebungen) der Europäischen Statistischen Ämter zu prüfen. Insgesamt hat damit das Projekt einen wichtigen Beitrag für die Verbesserung der komparativen Forschung in verschiedenen Feldern der Analyse von Sozialstruktur und sozialem Wandel geleistet.  

Fact sheet

Finanzierung: 
University of Mannheim / EU
Laufzeit: 
2004 bis 2007
Status: 
beendet
Datenart: 
Mikrodaten statistischer Ämter zur sozialen und ökonomischen
Geographischer Raum: 
gegenwärtige und zukünftige Mitgliedsstaaten der EU

Veröffentlichungen