Euromanifestos: Konsolidierung der bestehenden Ergebnisse 1979-2009 und Vorbereitung der Erhebung für die Wahl 2014

Fragestellung/Ziel: 

Das Euromanifestos-Projekt ist ein kontinuierlicher Bestandteil der Europawahlstudien (EES). In diesem breiteren Rahmen analysiert das Euromanifestos-Projekt die Themen, die politischen Parteien bei Europawahlen thematisieren. Bisher wurden ca. 600 Parteiprogramme gesammelt und analysiert, wobei nur Programme von Parteien ausgewählt wurden, die auch mindestens einmal im Europäischen Parlament repräsentiert waren. Alle Wahlen von 1979 an und alle Mitgliedsländer werden abgedeckt. Die Programme wurden in elektronischer Form gespeichert (.txt und .pdf), sie wurden aber auch einer quantitativen Inhaltsanalyse unterzogen, welche sich auf die Salienz der politischen Streitfragen konzentriert, die die Parteien thematisieren. Es ist das Ziel dieses Projektes, den existierenden Datenbestand zu konsolidieren und die Weiterführung der Studie für die Europawahl 2014 vorzubereiten.

Arbeitsstand: 

Der kumulierte Euromanifesto Datensatz, der 30 Jahre europäische Parteien­konkurrenz in Europawahlen dokumentiert, ist fertig und wird bei der nächsten Wahl in 2014 veröffentlicht werden. Ein Projektantrag für die Studie der Parteiprogramme für die Wahl in 2014 wurde erarbeitet (mit Daniela Braun, GSI München) und bei der Thyssen Stiftung eingereicht. Die Kodierer in den 28 Mitgliedsländern wurden kontaktiert, neue werden rekrutiert, und das Projekt ist gut vorbereitet, um die Kodierung der nächsten Runde (ca. 200 Europawahlprogramme) in Angriff zu nehmen.

Fact sheet

Finanzierung: 
Stiftungen VW, San Paolo, Riksbanken, Mercator, Gulbenkian
Laufzeit: 
2011 bis 2015
Status: 
ongoing
Datenart: 
Inhaltsanalyse politischer Texte
Geographischer Raum: 
Europäische Union

Veröffentlichungen