Strategisches Wählen (AUTNES)

Fragestellung/Ziel: 

Das Projekt untersucht strategisches Wählerverhalten bei Wahlen in parlamentarischen Demokratien im Rahmen des integrierten Designs der österreichischen Wahlstudie (AUTNES). Zunächst soll dieses Projekt die Rolle von Koalitionspräferenzen für den individuellen Entscheidungsprozeß der Wähler klären. Zum ersten Mal werden dabei Antwortlatenzen von Parteien und Koalitionen als Einstellungsobjekte verglichen, um zu entscheiden, unter welchen Umständen welche Objekte tiefer verankert sind. Zweitens gibt es in der Literatur zu strategischem Wählen keine Einigkeit darüber, wie Präferenzen konzeptualisiert werden sollten. Einige argumentieren, daß Präferenzen durch affektive Reaktionen auf Parteien oder Koalitionen gebildet werden. Andere argumentieren, daß Präferenzen von Einstellungen zu politischen Themen oder Ideologien abgeleitet werden. Beide alternative Konzeptualisierungen könnten zu unterschiedlichen Vorhersagen über das Wahlverhalten der Wähler kommen. Im Rahmen von AUTNES gibt es neue Meßinstrumente, mit denen beiden Alternativen unterschieden werden können. Drittens soll dieses Projekt die Bedeutung von Erwartungen für individuelle Wahlentscheidungen klären. Bei strategischem Wählen geht man davon aus, daß Wähler ihre Erwartungen über den Wahlausgang unabhängig von ihren Präferenzen bilden. Dennoch könnten diese Erwartungen umgekehrt abhängig von der individuellen Präferenz sein. Als Test, inwieweit diese Erwartungen exogen sind, werden verschiedene Folgen der sich verändernden Erwartungen im Verlauf des Wahlkampfes gemessen. Das Prinzip rollierender Querschnitte der AUTNES Vorwahlstudie ist ideal dafür geeignet, um einige Endogenitätsprobleme zu umgehen. Die Daten in diesem Projekt eröffnen eine Vergleichsperspektive für viele Projekte im MZES-Forschungsprogramm, die mit GLES Daten arbeiten, weil AUTNES sehr ähnliche Daten generieren wird. In diesem Projekt werden wir wann immer möglich diese Vergleichsperpektive in der Theoriebildung und der empirischen Überprüfung berücksichtigen.

Fact sheet

Finanzierung: 
DFG/FWF
Laufzeit: 
2013 bis 2015
Status: 
geplant
Datenart: 
Bevölkerungsumfrage, Wahlkreisdaten, Presseinformationen der Parteien
Geographischer Raum: 
Österreich

Veröffentlichungen