Themenaufmerksamkeit und legislative Reaktionsfähigkeit

Fragestellung/Ziel: 

Das Projekt verwendet Techniken der automatischen Gesichtsdetektion und -erkennung zur Analyse parlamentarischer Videoaufzeichnungen. Auf diese Weise kann die gesetzesspezifische Anwesenheit der Abgeordneten erhoben werden, die im Projekt als Maß für die Bedeutung verwendet wird, welche politische Akteure Gesetzesentwürfen beimessen. Das Maß wird verwendet um zu untersuchen, wie stark Bedeutungswahrnehmungen parlamentarische Verhandlungsprozesse strukturieren und somit die Substanz von Reformgesetzgebung. Für die empirische Anwendung analysieren wir den Landtag Baden-Württemberg in drei Legislaturperioden seit 2006.

Arbeitsstand: 

Wir haben den Projektantrag überarbeitet und eine neue Herangehensweise zur Einwerbung von Projektmitteln entworfen. Diese werden wir im Laufe des Jahres 2017 umsetzen.

Fact sheet

Finanzierung: 
MZES
Laufzeit: 
2014 bis 2017
Status: 
in Vorbereitung
Datenart: 
Videoaufzeichnungen der Parlamentsdebatten
Geographischer Raum: 
Deutschland, Baden-Württemberg

Veröffentlichungen