Franz Rothenbacher
Die historischen Zusammenstellungen der Abteilung Eurodata am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung: Beitrag zur Autorenkonferenz "Vademecum Historische Statistik von Deutschland"

GESIS, Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Datenservice Historische Studien, Cologne, 18. bis 19. April 2013

Franz Rothenbacher (Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung, MZES) gab im ersten Teil seiner Ausführungen einen Überblick über „die historischen Zusammenstellungen der Abteilung Eurodata“ am MZES. Eurodata hat es sich seit der Gründung des Zentrums im Jahre 1989 zur Aufgabe gemacht, Makro-Datenbasen für die historisch-vergleichende Makrosoziologie aufzubauen. Quellengrundlage dieser Datensammlungen bildet die Statistikbibliothek des MZES, welche sich der Sammlung amtlicher Statistiken der europäischen Länder widmet. Die von Eurodata erstellten Makro-Datenbasen werden insbesondere in der Buchreihe „The Societies of Europe“, in welcher mittlerweile fünf Bände erschienen sind, veröffentlicht. Im zweiten Teil seines Vortrags stellte Rothenbacher ausgewählte Reihen zum Thema „Bevölkerung, Haushalte und Familien“ vor, und ging insbesondere auf den Haupttrend der Haushalts- und Familienentwicklung, die „Entdifferenzierung“ des vormals komplexen vorindustriellen Familienhaushalts und Möglichkeiten der statistischen Abbildung dieses langfristigen Prozesses, ein.

In the first part of his contribution Franz Rothenbacher (Mannheim Centre for European Social Research, MZES) presented an overview of „the historical collections of the division Eurodata“ at the MZES. Since the foundation of the Centre in 1989, Eurodata has seen one of its task in building up macro databases for historical-comparative macrosociology. The basic sources of these databases are found in the data holdings of the Statistics Library of the MZES which collects official statistics from European countries. The macro databases built up by Eurodata are mainly published in the book series „The Societies of Europe“; meanwhile five volumes have appeared. The second part of Rothenbachers presentation was devoted to present selected time series for the book chapter on „Population, Households and Families“. Main emphasis was laid on the master trend in the evolution of households and families, the „dedifferentiation“ of the former more complex preindustrial family household and possibilities to statistically measure this longterm process.