Search in publications

7177 results

Kohler-Koch, Beate (1994): Die Zukunft der Staaten und Regionen in der EG. Pp. 39-57 in: Baden-Württemberg-Kolloquium 1993 "Europa der Regionen - Modell für eine europäische Föderation". Mannheim. more
Kopp, Johannes (1994): Scheidung in der Bundesrepublik. Zur Erklärung des langfristigen Anstiegs der Scheidungsraten. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag. more
Kopp, Johannes, and Heike Diefenbach (1994): Demographische Revolution, Transformation oder rationale Anpassung? Zur Entwicklung von Geburtenzahlen, Eheschließungen und Scheidungen in der (ehemaligen) DDR. Zeitschrift für Familienforschung, 6, pp. 45-63. more
Kraus, Franz (1994): Social Statistics of the European Communitiy (EC). Mannheim [EURODATA; 3] more
Kraus, Franz (1994): Social Statistics of the European Community (EC). Pp. 139-188 in: Peter Flora, Franz Kraus, Heinz-Herbert Noll, Franz Rothenbacher (Eds.) Social Statistics and Social Reporting in and for Europe. Bonn. more
König, Thomas (1994): Intergouvernementale versus Supranationale Politikfeldstrukturen. Eine Konzeption prototypischer Interaktionsmuster privater und politischer Akteure für den Vergleich europäischer Politikbereiche. Mannheim [Arbeitsbereich II; 03] more
Lilli, Waldemar (1994): Prozesse der Entstehung Regionaler Identität. Pp. 70-80 in: Baden-Württemberg-Kolloquium 1993 "Europa der Regionen - Modell für eine europäische Föderation". Mannheim. more
Lilli, Waldemar (1994): Regionale und Nationale Identität als Teilaspekte der Sozialen Identität. Pp. 1-14 in: Nationale Identität und europäisches Bewußtsein. München: Selbstverlag. more
Lilli, Waldemar (1994): Sozialpsychologische Implikationen Regionaler Identität. Pp. 85-98 in: Georg Bossong (Ed.) Westeuropäische Regionen und ihre Identität. Mannheim: Palatium-Verlag. more
Lilli, Waldemar, and Christian Grosser (1994): Stärke der Gruppenverankerung als Determinante des Selbstwertes: Das Beispiel Regionale Verankerung. Kurt Pawlik (Ed.) Bericht über den 39. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Hamburg. Göttingen: Hogrefe. more

Pages