Muttertag: Gleichberechtigung den Heldinnen der Corona-Krise!

Datum: 
Freitag, 8. Mai 2020
Medium: 
BR24

"(...) Der Staat scheint sich in der Corona-Krise darauf zu verlassen, dass die Mütter die Krise meistern. Die ganzen Bemühungen der letzten Jahre, die Mütter zu entlasten, scheinen vergessen. Von Applaus und Blumen haben sie keine Entlastung, wenn sie als selbstverständliche und hauptamtliche Krisenmanagerinnen verstanden werden. Die repräsentative Mannheimer Corona-Studie, die Paare 2018 und Mitte April 2020 befragte, zeigt, dass bei den Müttern von Kindern unter 16 Jahren die Arbeitszeit nur in der Familie - Haushalt und Betreuung - von durchschnittlich 6,9 auf 8,2 Stunden am Tag gestiegen ist. (...)"

Beteiligte Personen: