Studie: Corona-Pandemie vergrößert soziale Ungleichheit

Datum: 
Mittwoch, 10. Juni 2020
Medium: 
DW

"(...) Ähnlich sieht es Katja Möhring, Soziologie-Professorin an der Universität Mannheim. Für eine fortlaufende Studie befragt sie mit ihrem Team seit März jede Woche 3500 Menschen, wie die Pandemie ihr Leben verändert hat.

Demnach werden Menschen, die nur wenige Stunden pro Woche in so genannten Mini-Jobs arbeiten, und solche, die haushaltsnahe Dienstleistungen anbieten, besonders schnell freigestellt. "Frauen trifft es da besonders stark", sagt sie der DW. (...)"

Beteiligte Personen: