Die Dynamik der parlamentarischen Beziehungen zwischen der Regierung und der Opposition und die Haltung der Öffentlichkeit

Fragestellung/Ziel: 

Inhaltliche Angaben zum Projekt: Dieses Projekt untersucht die Trade-offs zwischen Konflikt und Kooperation sowohl aus der Sicht der Parteien als auch der Wähler. Ich werde untersuchen, wie Veränderungen in der öffentlichen Meinung – durch Umfragen und subnationale Wahlergebnisse – die Interaktionen der Parteien im Parlament beeinflussen. Anschließend werde ich mich den Auswirkungen dieser Interaktionen auf die Einstellung der Wähler gegenüber den Oppositionsparteien und dem demokratischen System als Ganzes zuwenden.

Ein umfassender vergleichender Datensatz, der Informationen aus offiziellen Quellen und bestehenden Datensätzen zu Gesetzesabstimmungen, parlamentarischen Reden, Wahlergebnissen und Umfragedaten für alle Parteien in den untersuchten Parlamenten kombiniert. Dieser Datensatz wird mit CSES-, ESS- und Eurobarometer-Umfragedaten kombiniert. Schließlich wird ein länderübergreifendes Umfrageexperiment durchgeführt, um die Mikromechanismen zu ermitteln, die den Reaktionen der Wähler auf die Aktivitäten der Parteien zugrunde liegen.

Fact sheet

Finanzierung: 
DFG
Laufzeit: 
2022 bis 2026
Status: 
in Vorbereitung
Datenart: 
Vorhandene Quellen/Surveydaten und Surveyexperiment
Geographischer Raum: 
13 vorwiegend europäische Staaten

Veröffentlichungen