Warum sind Personen mit guter Passung zu ihrer Kultur psychologisch gesünder? Ein vergleichender Test konkurrierender Erklärungen

Fragestellung/Ziel: 

Die Passung einer Person zu ihrer Kultur (d.h. Person-Kultur Passung) ist eine zentrale Determinante der psychischen Gesundheit. Unzählige Arbeiten in der Psychologie und Soziologie haben gezeigt, dass eine hohe Person-Kultur Passung mit einer besseren psychischen Gesundheit einhergeht. Es ist jedoch vollkommen unklar warum Person-Kultur Passung die psychische Gesundheit fördert. Anders gesagt, es fehlt Forschung zu den psychologischen Mechanismen, die Effekte von Person-Kultur Passung auf psychische Gesundheit erklären können. Unser Projekt soll genau diese psychologischen Mechanismen empirisch beforschen. Das Projekt erscheint uns wichtig und dringlich, weil es das grundlagenwissenschaftliche Verständnis von Person-Kultur Passung entscheidend fördert. Das Projekt ist jedoch auch aus gesellschaftlicher Perspektive wichtig und dringlich, denn der Versuch Person-Kultur Passung zu maximieren ist ein zentraler Motor der Migration.

Fact sheet

Finanzierung: 
MZES
Laufzeit: 
2020 bis 2024
Status: 
in Vorbereitung
Datenart: 
Laborexperimente, Experience Sampling, Kulturvergleichende Panel-Studie
Geographischer Raum: 
weltweit, hauptsächlich Deutschland

Veröffentlichungen