Weitere Publikationen aus diesem Projekt

Kirsten Scheiwe
2000
Was ist ein funktionales Äquivalent in der Rechtsvergleichung? Eine Diskussion an Hand von Beispielen aus dem Zivil- und Sozialrecht
S. 30-51
Kirsten Scheiwe
2000
Equal Opportunities Policies and the Management of Care in Germany
S. 89-107
London
Macmillan
Kirsten Scheiwe
2000
Geht die Gleichstellungspolitik im 'Regelungsgestrüpp' des Arbeits- und Sozialrechts unter?
S. 147-151
Kirsten Scheiwe
1999
Rezension zu Karl-Jürgen Bieback: Die mittelbare Diskriminierung wegen des Geschlechts
S. 487-489
Kirsten Scheiwe
1999
Kinderkosten und Sorgearbeit im Recht: eine rechtsvergleichende Studie
Frankfurt am Main
Klostermann
Kirsten Scheiwe
1999
Anrechnung des Kindergeldes auf den Kindesunterhalt nach § 1612 b BGB bereits ab Unterhaltszahlungen in Höhe des Regelbetrags? - Zur Problematik der Bezugsgröße für die Anrechnung in § 1612 b BGB
S. 423-432
Kirsten Scheiwe
1998
Informationsrechte von Patienten hinsichtlich der medizinischen und psychiatrischen Dokumentation. Eine Diskussion der Grenzen des vertraglichen Einsichtsrecht nach der BGH-Rechtsprechung im Verhältnis zu datenschutzrechtlichen Auskunftsansprüchen
S. 313-335
Kirsten Scheiwe
1997
New demands for social protection - changing family structures, women's roles and institutional responses. The case of the German 'Long-Term Care Insurance'
S. 78-91
Dublin
Social Ministery, Department of Social Welfare
Kirsten Scheiwe
1997
New Demands for Social Protection - Changing Family Structures, Women's Roles and Institutional Responses. The Case of the German Long-term Care Insurance
Mannheim
MZES