Darum kommt das Berliner Paritégesetz nicht voran

Date: 
Monday, 9. December 2019
Medium: 
Tagesspiegel

"(...) Der Politikwissenschaftler Christian Stecker vom Zentrum für Europäische Sozialforschung an der Universität Mannheim hat für Brandenburg durchgerechnet, wie viele Frauen sich unter den 88 Mandatsträgern befänden, wenn die Parität bereits für den kürzlich gewählten Landtag vorgeschrieben gewesen wäre. Das Ergebnis: Sieben Frauen mehr säßen im Parlament – und sieben Männer weniger. Aktuell liegt der Frauenanteil bei 31,8 Prozent. Nach dem neuen Gesetz stiege er auf 39,8 Prozent. (...)"

Siehe Analyse: Wenn das Paritätsgesetz bereits bei der Landtagswahl in Brandenburg gegolten hätte

People mentioned: