Unschärfe in Parteiprogrammen und ihre Auswirkungen auf politische Repräsentation und Demokratiezufriedenheit

Fragestellung/Ziel: 

Parteien nehmen vermehrt unscharfe Positionen ein. Dieses Projekt untersucht dreifach, wie Bürger:innen darauf reagieren: Unter welchen Umständen bemerken Büger:innen, dass eine Partei unscharfe Positionen bezieht? Inwiefern beeinflusst dies das Wahlverhalten von Bürger:innen? Und fühlen sich Wähler:innen von Parteien mit unscharfen Positionen mehr oder weniger gut politisch repräsentiert?

Zur Beantwortung dieser Fragen führen wir Umfrageexperimente und vergleichende Umfragen in mehreren europäischen Staaten durch.

Unsere Ergebnisse leisten einen wichtigen Beitrag zu unserem Verständnis dessen, wie Demokratien politische Repräsentation ermöglichen. Wir bieten neue Erkenntnisse darüber, wie Wahlen – also der Hauptmechanismus, der politische Repräsentation in Demokratien sicherstellen soll – tatsächlich politische Repräsentation erreichen. Des Weiteren untersuchen wir, ob unscharfe Parteipositionen die Demokratiezufriedenheit vermindert.

Fact sheet

Finanzierung: 
MZES; Baden-Württemberg Stiftung
Laufzeit: 
2022 bis 2024
Status: 
in Vorbereitung
Datenart: 
Vergleichende Umfragen und Umfrageexperimente
Geographischer Raum: 
Mehrere europäische Staaten

Veröffentlichungen